Promotion

Promovieren leicht gemacht:

Ausgestaltung des eigenen Forschungsprofils

Ausgestaltung des eigenen Forschungsprofils

Foto: Jakub Jirsák, fotolia.com

Dreh- und Angelpunkt für jedes weitere akademische Vorankommen ist ein klares, überzeugendes Forschungsprofil. In diesem werden nicht nur bereits erreichte Meilensteine aussagekräftig dargestellt, sondern individuelle Kompetenzen sowie angestrebte Ziele wirkungsvoll herausgearbeitet.

Kern dieses Workshops ist es, rasch die Grundvoraussetzungen für ein gelungenes Forschungsprofil zusammenzutragen, um dann in einem intensiven Analyse- und Schreibprozess dem eigenen Profil Schliff zu verpassen (Textfragmente, soweit schon vorhanden, bitte unbedingt mitbringen) und im kollegialen Kreis zu reflektieren.

Inhalte

  • Überblick über die Textsorte „Forschungsprofil“, Anforderungsanalyse, Zieldefinition
  • Selbstreflexion zu akademischen Leistungen, Stärken, Forschungsschwerpunkten etc.
  • Schreibwerkstatt mit konkreter (Weiter-)Arbeit am eigenen Forschungsprofil
  • Kollegiale Beratung zu entstandenen Textfragmenten, Klärung von Fragen

Termin: Donnerstag, 25. Juni, 14:00–20:00 Uhr

Raum: Campus Offenburg, A 101

Referent: Dr. rer. nat. Martin Holzer, Wissenschaftliches Training & Coaching