Der erste Job

So meistern Sie Ihre erste Stelle mit Bravour:

Resilienz - eigene Widerstandsfähigkeit

Resilienz - eigene Widerstandsfähigkeit

Rawpixel, Fotolia.com

Resilienz besitzen Menschen, die widerstandsfähig auf herausfordernde Anforderungen und flexibel auf stressreiche Lebenssituationen reagieren können. Resiliente Menschen haben die Fähigkeit, in Drucksituationen fokussiert und handlungsfähig zu bleiben.

Wer über ein gutes „seelisches Immunsystem“ verfügt, ist für die Anforderungen des Berufs- und Privatlebens bestens gerüstet.

In diesem Seminar erfahren Sie, was Resilienz individuell für Sie bedeutet. Sie setzen sich mit Ihrer Stressbelastung auseinander und bekommen einen ersten Eindruck, wie Sie Ihre eigenen Ressourcen aktivieren und Ihre individuelle Widerstandskraft stärken können.

Termin: Dienstag, 24. Oktober, 13:30 - 19:00 Uhr

Raum: Campus Offenburg, A 101

Referentin: Dagmar Lentzen-Müller, DLM Management Beratung

Burnout Prävention

Burnout Prävention

thinglass, Fotolia.com

Die Anforderungen an Mitarbeiter und Führungskräfte sind im letzten Jahrzehnt deutlich  gestiegen. Das dauerhafte Arbeiten an der Kapazitätsgrenze kann jedoch von Erschöpfungszuständen bis hin zum völligen Leistungsverlust führen. Umso wichtiger ist es, Anzeichen und Ursachen frühzeitig zu erkennen, um seine volle Leistungsfähigkeit im Beruf zu erhalten.

Inhalte

  • Definition von Burnout
  • Innere und äußere Ursachen
  • Signale des Körpers
  • Ressourcen und Kraftquellen nutzen
  • Was kann ich im Alltag verändern?
  • Langfristige Stressprophylaxe

Termin: Dienstag, 7.November, 13:30 - 19:00 Uhr

Raum: Campus Offenburg, A 101

Referentin: Dagmar Lentzen-Müller, Trainerin im Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader

Kommen Sie auf den Punkt (Das Abc der Kommunikation)

Kommen Sie auf den Punkt (Das Abc der Kommunikation)

Bild: pathdoc, Fotolia.com

Kommen Sie auf den Punkt, sprechen Sie Klartext, resultiert aus der Erkenntnis: Es gibt wahrscheinlich in keinem anderen Bereich so viele Missverständnisse wie in der Sprache. Somit ist es für die Kommunikation, die Rhetorik und die Gesprächsführung von immenser Bedeutung, klar und verständlich zu sprechen sowie gewinnend zu argumentieren. Kommen Sie auf den Punkt.

In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie professionell kommunizieren. Kurz, knapp, knackig.

Inhalte:

  • Unklarheiten vermeiden und auf den Punkt kommen
  • klare und verständliche Ausdrucksweise
  • "die vier Verständlichmacher"
  •  Amtsdeutsch vermeiden und Klartext sprechen

Termin: Freitag, 10. November, 15:45 - 18:45 Uhr und

Samstag, 11. November, 09:30 - 16:30 Uhr

Raum: Campus Offenburg, A 101

Referentin: Mag. Elvira Schiemenz-Höfer, M.A., Rhetorik & Gesprächsführung

Selbstmarketing (Das Abc der Kommunikation)

Selbstmarketing (Das Abc der Kommunikation)

Robert Kneschke, Fotolia.com

Für den beruflichen Einstieg und eine erfolgreiche Positionierung im beruflichen Umfeld genügt die fachliche Kompetenz allein nicht. Entscheidend für den Erfolg sind Sicherheit im Auftreten, eine souveräne Kommunikation und ein gutes Selbstmarketing. Leistung ist gut, ein makelloser Auftritt ist besser: Wer Karriere machen will, muss die Regeln des Selbstmarketings beherrschen. Häufig fällt Berufseinsteigern die Öffentlichkeitsarbeit in eigener Sache besonders schwer.

Inhalte

  • Wie kann ich mein Auftreten und mein Outfit optimieren?
  • Warum ich Ziele verfolgen sollte, um souverän zu wirken
  • Wie ich auf einen guten Ruf achten kann
  • Wie hinterlasse ich bei meinem Gegenüber einen souveränen Eindruck?
  • Was ist mein Selbstbild – und wie wirke ich auf andere?

Termin: Freitag, 20. Oktober, 15:45 - 18:45 Uhr und Samstag, 21. Oktober, 09:30 - 16:30 Uhr

Raum: Campus Offenburg, A 101

Referentin: Mag. Elvira Schiemenz-Höfer, M.A., Rhetorik & Gesprächsführung

Vom Konflikt zur Kooperation (ABC der Kommunikation)

Vom Konflikt zur Kooperation (ABC der Kommunikation)

Bild: DDRockstar, Fotolia.com

Wenn Menschen miteinander umgehen, entstehen Konflikte. Am Arbeitsplatz gibt es häufig Probleme wegen Stress, Missverständnissen oder misslungener Kommunikation. Mit den richtigen Techniken können Sie Konflikte früh erkennen und konstruktiv lösen.

In diesem praxisorientierten Workshop lernen Sie, wie Sie Konflikte besser einschätzen und wie Sie diesen vorbeugen können.

Inhalte

  • Ursachen für Konflikte
  • Konfliktförderndes und -hemmendes Verhalten
  • Dynamik und Eskalation von Auseinandersetzungen
  • Aktive Konfliktvorbeugung
  • Win-win-Situationen anstreben

Termin: Freitag, 13. Oktober, 14:00 - 20:00 Uhr und

Samstag, 14. Oktober, 09:00 - 16:00 Uhr

Raum: Campus Offenburg, A 101

Referent: Dipl.-Psych. Rolf Mohr, Wíssenschaftlicher Direktor a.D.

Zum ersten Mal Chef

Zum ersten Mal Chef

Bild: alphaspirit, Fotolia.com

Wenn Sie Ihren ersten Führungsjob in einer Firma übernehmen, kommen eine Reihe neuer Aufgaben auf Sie zu. Denn Personalführung bedeutet weit mehr als die Anwendung von Fachwissen. Als Führungskraft sind Sie auch für die Leistungen und die Motivation Ihrer Mitarbeiter verantwortlich. Beide Faktoren können Sie mit den geeigneten Führungs- und Kommunikationstechniken entscheidend beeinflussen.

Inhalte

  • Mein persönlicher Führungsstil
  • Ergebnisorientiert führen
  • Klare Informationen und gezielte Kommunikation
  • Authentizität und Akzeptanz herstellen und erhalten

Termin: Mittwoch, 8. November 13:30 - 19:00 Uhr

Raum: Campus Offenburg, A 101

Referentin: Dagmar Lentzen-Müller, Trainerin im Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader

Die ersten 100 Tage im Job

Die ersten 100 Tage im Job

Bild: adrian_ilie825, Fotolia.com

Das Studium ist beendet, das Bewerbungsverfahren gemeistert, der erste Job steht vor der Tür. Sie wollen die Hürde des Berufseinstiegs problemlos bewältigen. Unter die Vorfreude auf den neuen Lebensabschnitt mischen sich auch Gedanken an mögliche Stolpersteine, die auf Sie lauern könnten. In diesem Seminar werden die wichtigsten Aspekte der ersten 100 Tage im Job diskutiert. Im Fokus stehen die Erwartungen, die an Hochschulabsolventen gerichtet sind. Das Seminar bietet praktische Tipps, wie Sie in dieser entscheidenden Phase fachlich und persönlich punkten können.

Inhalte

  • Kontakte knüpfen
  • Gepflogenheiten und Regeln im Unternehmen
  • Teambildung und Zusammenarbeit mit Kollegen
  • Umgang mit dem Chef
  • Typische Fallen

Termin: Samstag, 9. Dezember, 09:00 - 16:00 Uhr

Raum: Campus Offenburg,  A 101

Referentinnen: Dipl.-Päd. Simone Elsner und Evelyn Großhans, Dipl.-Supervisorin

Projektmanagement

Projektmanagement

Bild: alphaspirit, Fotolia.com

Der Workshop liefert einen Überblick über das Projektmanagement und einen roten Faden für die Anwendung von PM in der Praxis. Die zentralen Begriffe werden geklärt und die wichtigsten Werkzeuge, Instrumente und Methoden werden dargestellt und anhand von Praxisbeispielen erläutert. Die üblichen Bremsklötze, Stolpersteine und Zeitdiebe in Projekten werden identifiziert und Wege aufgezeigt, sie zu entschärfen oder zu beseitigen. Das Ergebnis: Sie kennen die wichtigsten Tools und Stellschrauben, die es Ihnen ermöglichen, Projekte erfolgreich und stressfrei zu realisieren.

Inhalte

  • Projektarbeit: Methoden und Werkzeuge
  • Projektstart: Projektantrag und Projektfreigabe
  • Projektplanung: Arbeitspakete, Ressourcen und Timing
  • Projektsteuerung: Turbulenzen, Stolpersteine und Bremsklötze

Termin: Samstag, 21. Oktober, 09:00 - 16:30 Uhr

Raum: Campus Offenburg, A 212

Referent: Thomas Reipöler, Dipl.-Volksw.

Online-Anmeldung